Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) und Datenschutzhinweise von doxworg - tierärztliches Hundetraining – Sarina Lustig

1. Inhalte
Das Ausbildungs- und Trainingsangebot umfasst Einzel- und Gruppenstunden sowie Thementage und Seminare, die sich auf verschiedene Fachthemen beziehen. Das Angebot umfasst praktische und theoretische Unterweisungen des Hundehalters in allen Fragen der Erziehung, Ausbildung und Therapie von Verhaltensauffälligkeiten bei Hunden. Die jeweiligen Kursinhalte sowie die Dauer der Kurse entsprechen den auf der Homepage www.
doxworg.de veröffentlichten aktuellen Inhalten.

2. Kursanmeldung
Mit der Annahme der Anmeldung oder Absolvierung der ersten Trainingsminute kommt ein Vertrag zwischen Teilnehmer und Veranstalter zustande. Die AGB sind Bestandteil des Vertrages. Alle Kurse, Seminare und Thementage sind grundsätzlich schriftlich zu buchen, in Ausnahmefällen auch mündlich. Für 5er und 10er Karten-Inhaber wird eine feste Trainingszeit in der ersten Stunde vereinbart. Kann ein Teilnehmer einen dieser vereinbarten Termin nicht wahrnehmen, so verfällt dieser. Ein Rückerstattung der Kursgebühr ist nicht möglich. 

3. Vergütung
Die Vergütungen, Rabatte und Aktionen für die Dienstleistung von
doxworg richten sich jeweils nach der aktuellsten Programm- und Preisübersicht, die im Internet unter www.doxworg.de einzusehen ist oder schriftlich beim Anbieter angefordert werden kann. Die Unterrichtsgebühr für Einzelstunden, 5er und 10er Karten ist spätestens bei Kursbeginn in bar zu zahlen oder eine Woche vor Kursbeginn zu überweisen. Die 5er und 10er Karten sind ein Jahr gütig nach Absolvierung der ersten Stunde. Die Gebühr für Kurse, Seminare und Thementage muss unter Angabe von Namen, Namen des Hundes und Veranstaltungsdatum eine Woche vor Beginn überwiesen werden. Eine separate Anmeldebestätigung erfolgt nicht.

4. Teilnahmevoraussetzungen
Der Kunde versichert, dass sein Hund mindestens die aktuellen Core-Impfungen, welche durch die Ständige Impfkommission Vet vorgegeben werden, besitzt oder durch Vorlage eines aktuellen Laborbefundes den Antikörpertiter gegen diese Krankheiten nachweist. Zudem wird versichert, dass der Hund haftpflichtversichert, entwurmt, entfloht und frei von ansteckenden Krankheiten ist. Haftpflichtversicherung und Impfschutz sind bei Anmeldung schriftlich zu bestätigen und dem Trainer vorzulegen. Hunde mit ansteckenden Krankheiten und Parasitenbefall dürfen nicht teilnehmen. Über chronische und akute Erkrankungen oder sonstige Umstände, die Einfluss auf den Unterrichtsablauf haben können, z. B. frühere Beißattacken, ist der Trainer vor Unterrichtsbeginn zu informieren. Gleiches gilt bezüglich der Läufigkeit von Hündinnen. Der Trainer ist berechtigt, kranke und läufige Hunde vom Training für die Dauer der Erkrankung/Läufigkeit auszuschließen, um einen ordnungsgemäßen Trainingsbetrieb sicherzustellen. Eine Erstattung des (anteiligen) Kurspreises bei Ausschluss durch den Trainer erfolgt nicht. Hunde, die bestimmten Auflagen seitens des Gesetzgebers oder Veterinäramtes unterliegen oder sich in einem solchen Verfahren befinden, sind vor Unterrichtsbeginn dem Trainer zu melden und schriftlich vorzulegen. Die Auflagen müssen auch auf dem Trainingsgelände eingehalten werden. Werden diese Auflagen nicht gemeldet, Änderungen der Auflagen nicht direkt gemeldet oder fehlerhaft gemeldet ist der Trainer berechtigt den Hund vom Training auszuschließen. Dieses gilt auch für Einzelstunden. Eine Erstattung der (anteiligen) Kursgebühr erfolgt nicht, auch nicht bei Einzelstunden über das Kartensystem.

5. Mindestteilnehmerzahl
Die Kurse, Seminare und Thementage können in der Regel nur stattfinden, wenn sich mindestens drei Teilnehmer angemeldet haben. Der Veranstalter kann Kurse wegen zu geringer Beteiligung vor Kursbeginn absagen oder bei Kursen, die auf Wunsch der Interessenten mit einer geringeren Teilnehmerzahl durchgeführt werden sollen, mit Zustimmung aller Kursteilnehmer entweder eine Kürzung der Unterrichtsstunden vornehmen oder einen Gebührenaufschlag festlegen. Die Vereinbarung erfolgt spätestens in der zweiten Kurswoche.

6. Rücktritt durch den Veranstalter
Der Veranstalter kann wegen mangelhafter Beteiligung, Ausfall des Dozenten oder aus anderen Gründen eine Veranstaltung absagen und damit vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall werden geleistete Zahlungen erstattet oder ein Ersatztermin vereinbart. Weitergehende Ansprüche gegen den Veranstalter sind ausgeschlossen. Kursstunden, die von Seitens
doxworg ausfallen müssen, werden nachgeholt.

7. Rücktritt des Teilnehmers
Teilnehmer können durch eine schriftliche Erklärung von Kursen, Seminaren und Thementagen zurücktreten. Geht die Erklärung beim Veranstalter bis spätestens zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn ein, wird die gezahlte Kursgebühr voll zurückerstattet. Geht die Rücktrittserklärung später als zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn ein, ist eine Gebührenerstattung nicht möglich. Mündliche Rücktrittserklärungen gegenüber der Kursleitung sind unwirksam. Fernbleiben gilt nicht als Rücktrittserklärung.
Bei Einzelstunden sowie Einzelstunden über das Kartensystem (Kursstunden mit mehreren Teilnehmern sind hiervon ausgeschlossen), muss der Teilnehmer schriftlich (Sms, eMail) mindestens 48 Stunden vorher absagen. Ansonsten ist die Stunde voll kostenpflichtig, unabhängig vom Grund der Absage.

8. Haftung
Der Hundehalter (Teilnehmer) haftet für alle von ihm und seinem Hund während der Kursveranstaltung verursachten Personen-, Sach- und Vermögensschäden sowie für Schäden, die dem Veranstalter oder einem Dritten sowie deren Sachen durch falsche Angaben des Teilnehmers entstehen. Dies gilt auch für fahrlässig herbeigeführte Schäden. Die Haftung des Veranstalters ist auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz begrenzt. Dies gilt insbesondere für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die durch Anwendung der Übungen (ohne Beisein der Ausbilderin) entstehen sowie für Schäden, die durch teilnehmende Hunde entstehen. Begleitpersonen sind vom Teilnehmenden vor der jeweiligen Teilnahme ausdrücklich über die Haftungsregeln sowie diese AGB zu belehren. Für jegliche Schäden, die ein Teilnehmer dadurch verursacht, dass er die Anweisungen vom Veranstalter missachtet oder eine Bestimmung dieser AGB verletzt, haftet ausschließlich der Teilnehmer.

9. Sonstiges
Der Veranstalter und Ausbilder sind für ausbleibende Erfolge bei der Erziehung der Hunde nicht haftbar zu machen. Der Trainer ist berechtigt, im Interesse eines ordnungsgemäßen Trainingsablaufes die Gruppeneinteilungen zu ändern, wenn dies z. B. durch Nichtverträglichkeit der Hunde untereinander oder zur Sicherheit des Ausbildungserfolges aller Teilnehmer erforderlich erscheint. Jegliche Unterrichtsunterlagen, Fotos, Videos und Inhalte der Homepage www.doxworg.de dürfen nicht ohne die schriftliche Zustimmung von
doxworg veröffentlicht oder weitergegeben werden. Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen ungültig sein, so bleiben diese AGB als solche wirksam. Soweit eine Bestimmung nicht Vertragsbestandteil geworden ist oder unwirksam ist, richtet sich der Inhalt dieses Vertrages nach den gesetzlichen Vorschriften.

10. Homepage und Datenschutz
Die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung auf dieser Homepage ist Art. 6 Abs. 1 DSGVO. Die Übermittlung sämtlicher Daten ist derzeit noch ungesichert, d.h. sie erfolgt nicht über eine https-Verbindung. Daher könnten die übermittelten Daten auch unbefugten Dritten zur Kenntnis gelangen.
Sämtliche erhobenen Daten (s. u.) werden zum Zweck der Nutzung dieser Homepage und zum Schutz der Rechte und des (auch geistigen) Eigentums des Herausgebers verarbeitet. Diese Daten werden auch verarbeitet, um den Aufbau sowie die Aufrechterhaltung der Verbindung sowie ein problemloses Surfen auf dieser Homepage gewährleisten zu können. Die Datenverarbeitung erfolgt ebenso für administrative Zwecke zur Auswertung von Nutzungsstatistiken. Die benannten Zwecke begründen im Weiteren das Herausgeberinteresse an der Datenverarbeitung durch Nutzung dieser Homepage an sich.
Sämtlich erhobene Daten und Informationen werden nicht genutzt, um den Nutzer dieser Homepage persönlich zu identifizieren, es sei denn, er tritt über die auf der Webseite angebotenen digitalen Möglichkeiten mit dem Herausgeber in Kontakt.
Um die Nutzerdaten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweise oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen, kommen im Zugriffsbereich geeignete technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen zum Einsatz (Art. 25 DSGVO)
Auf dieser Homepage befinden sich Verlinkungen zu anderen Webseiten im Internet. Mit Anklicken dieser Verlinkungen verlässt der Nutzer diese Homepage. Der Herausgeber dieser Homepage übernimmt keine Haftung für Rechtsverletzungen, dahingestellt aus welchem Rechtsgrund, die mit dem Anklicken der Verlinkungen sowie dem Verlassen dieser Homepage einhergehen könnten. Insbesondere haftet der Herausgeber nicht für Datenverletzungen, die sich alleine durch Anklicken oder Mausberührung der Verlinkungen sowie darüber hinaus durch Besuch der extern verlinkten Seiten ergeben.
Beim Aufrufen dieser Homepage werden durch den vom Nutzer verwendeten Browser automatisch verschiedene Informationen an den Server, von dem diese Homepage in dem Moment abgerufen wird, übertragen. Diese werden zumindest zeitweilig in einer Speicherdatei auf dem Server erfasst, einem sogenannten Logfile. Davon unbenommen sind Daten, die der Internetprovider des Nutzers auf gesetzlicher oder sonstiger Basis vom Nutzer erfasst und eventuell speichert. Vorbenannte Informationen sind z. B. die IP-Adresse des Nutzer-Endgeräts, Datum und Uhrzeit des Zugriffs, Name und Internetadresse der abgerufenen Dateien, die Ursprungswebseite, von der aus der Zugriff erfolgt, der zugreifende Browser und das Betriebssystem des Zugriffgeräts sowie der Name des Access-Providers des Nutzers.
Auf dieser Homepage wird die Möglichkeit des Direktkontaktes über ein entsprechendes Formular geboten, in dem der Nutzer seine Daten freiwillig eintragen kann. Dazu gehört auch eine vom Nutzer anzugebende E-Mail-Adresse oder Telefonnummer, die als Pflichtfeld gekennzeichnet sind, da der gewünschte Kontakt sonst nicht hergestellt werden kann. Mit dem Eintrag und der Bestätigung des Opt-Ins zur Kontaktaufnahme erteilt der Nutzer dem Herausgeber die freiwillige Einwilligung zu dieser Kontaktaufnahme nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1a) DSGVO. Die übermittelten Kontaktdaten werden gelöscht, wenn die Nutzeranfrage abschließend bearbeitet wurde bzw. unabhängig von einer erfolgten Kontaktaufnahme automatisch spätestens nach einem Monat.

Der Nutzer kann gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über seine vom Herausgeber verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. Dies betrifft besonders den Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, denen die Nutzerdaten übermittelt werden, die Speicherdauer der Nutzerdaten, die Nutzerrechte auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Löschung (Art. 17 DSGVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) oder Widerspruch (Art. 21 DSGVO) sowie das Bestehen eines Beschwerderechts (Art. 77 DSGVO).
Außerdem hat der Nutzer das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO), das heißt Übermittlung der vom Nutzer bereitgestellte Daten durch den Herausgeber der Seite in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format an sich selbst oder an einen anderen Verantwortlichen.
Sollte der Nutzer dem Herausgeber eine Einwilligung zur Datenerhebung erteilt haben, kann diese gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit widerrufen oder abgeändert werden. Dies hat zur Folge, dass die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr in der vormaligen Weise fortgeführt werden darf.

Die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf freiwilliger Basis. Daten werden ausschließlich für innerbetriebliche Zwecke verwendet. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass während des Unterrichts gemachte Fotos und Videos von doxworg verwendet werden dürfen, soweit persönliche Daten des Kunden damit nicht in unmittelbarem Zusammenhang genannt werden. Dem Datenschutz wird entsprechend den Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes Rechnung getragen.

11. Gerichtsstand
Gerichtsstand ist Ibbenbüren.

Durch eine Buchung oder Unterrichtsteilnahme bestätigt der Kunde die AGB zur Kenntnis genommen zu haben.